Archive for Mai 2011

31.Mai.2011 MARK MAIN

„Als M[…] Z[…] am 26. August 1982 das Licht der Welt erblickte dachte noch niemand daran dass er einmal ein bekannter Musiker wird. Diese These zeichnete sich jedoch bereits nach wenigen Jahren ab, als er in der Schule die ersten Musikinstrumente erlernte. Im Alter von 10 Jahren ist er der Kadettenmusik in Horgen beigetreten in der er die Harmonien der Musik immer besser verstehen und interpretieren lernte.“

MARK MAIN

 

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 3.3/5 (10 votes cast)

30.Mai.2011 DJ MANON

„Erste Schritte in die ‚Vinylwelt‘ machte Manon im Alter von 7 Jahren als sie sich von ihrem ersparten Geld an Stelle von Puppen Platten kaufte.

Musik wurde zum zentralen Punkt in Manons Leben und ihr gesamtes Umfeld baute darauf auf. Als sie 15 Jahre alt war, ergab sich in ihrer damaligen Homebase durch Zufall die Möglichkeit, ihre ersten Platten zu drehen. Erst heute wird klar, dass dieser erste ‚Gehversuch‘ als DJ letztendlich der Ursprung ihrer heutigen Karriere war.“

DJ MANON

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 3.9/5 (10 votes cast)

DJ STASH ROXX

„Pu-Pu-Pu-Pu-P-P-P-Put Your-Put Your–Pu–Pu–Pu–Pu-P-P-P–Put Your-Put Your Hands Up For Detroit – auch Housemusik kann geil gescratcht werden“

DJ STASH ROXX

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 3.3/5 (8 votes cast)

29.Mai.2011 JOE KENOBI

„Erst ‚Djansson‘, dann ‚Joe Daniels‘, später ‚Er‘ und nun die Vollendung, endlich ein Jedi im musikalischen Sinne ?: Joe Kenobi! I´m back! Nach einer schwierigen Phase, auferstanden aus den Trümmern der Vergangenheit, beflügelt von dem unbändigen Willen, aller Welt die Faszination der Bewegung der elektronischen Musik zu vermitteln. Happiness lautet die Parole, Selbstinszenierung ist out, ein Teil des Ganzen sein übertrumpft alles! Forward ever, backward never pflegte schon sein altehrwürdiger ‚Pope of Elektro‘ zu sagen…. Und genau das alles ist er, bin ich! Seit dabei, ich freu mich auf Euch!!!!“

JOE KENOBI

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 3.4/5 (9 votes cast)

28.Mai.2011 DJ MINDTRIP

„Die erste Party am 12.04.1998 […] begann sofort mit einem Horror-Szenario für mich, es stand missverständlicher Weise der Name ‚Mindbreaker‘ drauf. Und das gerade auf der ersten Party wo ich drehen durfte. Ein Schock für mich als ich den Flyer zum ersten mal in der Hand hielt. Der Veranstalter hatte sich wohl irgendwie vertan. Wer das genauso scheisse fand wie ich war der echte Dj Mindbreaker, welcher in München lebte und auch Hardcore drehte. “

DJ MINDTRIP

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 3.3/5 (9 votes cast)

27.Mai.2011 DJ VIRENS

„Doch dass aller Anfang schwer ist merkte ich in dem ich begann, mir alle notwendigen Utensilien für ein Dj Equipment zusammenzustellen. Die finanziellen Mittel fehlten und auch der Umgang mit den Turntables gestaltete sich schwieriger als ich dachte. Zeitgleich begann ich mit meiner Lehre als Landschaftsgärtner und als ich auf der Suche nach einem passenden Dj Namen war, überlegte ich mir Hobby und Beruf miteinander zu verbinden. Somit kam ich auf den Namen DJ Virens. Was so viel bedeutet wie: ‘sempervirens = immergrün Grün. Gekürzt auf ‘virens’ = grün (lateinisch). Somit war dies die Geburtsstunde des grünen DJ`s.“

DJ VIRENS

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 4.0/5 (7 votes cast)

26.Mai.2011 DJ TUFAN

„when i make hard trance music , i give a lot of importance to the harmony in my songs. because when i hear to other hard trance songs sometimes , i begin to think if the people do not more know what hard trance music is about. for me its not just the hard kicks etc. the melodies are very important.if they are not harmonic , i think thats no more hard trance music. you can hear what i mean if you listen to my songs“

DJ TUFAN

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 3.4/5 (7 votes cast)

25.Mai.2011 DJ ESSEX

„Nach außen hin jedenfalls ist es meistens laut, mitreißend und groovie. Wer bei Essex die schnellste Taktline im Set mitgehen möchte, der sollte sich besser ein Ersatz-Shirt einpacken. Sonst wird’s feucht. Aber egal. Dafür tut man es schließlich. […] Aber auch die Gegend um Landsberg am Lech hat der Sound-Zauberer schon in frühen Jahren in seinen Bann gezogen. Essex‘ Erfolgsrezept klingt einfach, schließlich sind es nur Namen: Electro. House. Minimal. Tech-House. Electronic Classics. Hmm. Ein Mulititalent? Wieder mal? Klar, die Geschmäcker sind verschieden. Aber, wenn Essex sich in die Konsole vertieft, dann tut er das mit ganzem Herzen und ganzer Seele. Das kann man nicht nur hören, man kann es auch spüren und wer sich mal ein paar Minuten nimmt und ihm beim Auflegen zuschaut, der kann es auch sehen.“

DJ ESSEX

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 4.5/5 (6 votes cast)

24.Mai.2011 DJ DAYDREAMER

„Seine Art an Musik beschreibt er selber je nach Style als grooviger Tanzbarer Beat, pushend bis treibend . . . . Man sollte die Leute immer wieder zum Tanzen und Höhepunkt bringen , sagt er selbst . Da er sich nicht nur auf einen Style in der Electronischen Musik ausgerichtet hat, spielt er je nach Booking und Club / Event sein Set ganz Individuell und abwechslungsreich . Seine Favorite Style´s sagt er selbst sind Electro & Techno ‚Tribal Techno/Detroit‘ Technoider Sound und vorwärts pumpender Beat .

Daydreamer spielte bis Ende der 90er Jahre Techno-Trance, Hard-Trance sowie Schranz. Zu Beginn der Jahrtausendwende spielte er Electro und Techno, manchmal auf seinen eigenen Partys Classics.

Seit 2003 spielt Daydreamer fast ausschliesslich Energiegeladenen Techno mit einer Mischung an Tribal kombieniert mit Electro Beat´z.

Minimal kam später hinzu.“

DJ DAYDREAMER

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 3.6/5 (8 votes cast)

23.Mai.2011 DJ MOT

„Im zarten Alter von 5 Jahren nahm mich mein Dad immer zu diversen Auftritten und Proben des Bundesschützenfanfahrenchores mit, wo ich mit großer Begeisterung die Bongos ‚versuchte zu trommeln‘. Welche Bongos jetzt gemeint sind, möchte ich an dieser Stelle nicht erwähnen, dass würde nur zu nichtgelingenden Erklärungen führen;-).“

DJ MOT

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 4.0/5 (6 votes cast)